Allgemeinverfügung

Regelverschärfung

Aktuelle Regeln wegen Corona

Gültige Allgemeinverfügung des Landkreises Regen

der Landkreis Regen hat aufgrund der sprunghaft gestiegenen Infektionszahlen mit dem Coronavirus am 11.10.2020 eine landkreisweit geltende Allgemeinverfügung veröffentlicht. Sie gilt ab 12.10.2020 und ist als Anlage beigefügt.
 
Für den Bereich der Alten-, Pflege- und Behinderteneinrichtungen betrifft die Allgemeinverfügung die Besuchsregelungen. Diese Regelungen werden dahingehend geändert, dass zusätzlich zu den bereits geltenden Auflagen aus der 7. Bayerischen Infektionsschutzverordnung bzw. den einrichtungsindividuellen Hygienekonzepten die Anzahl der Besucher auf eine Person pro Bewohner pro Tag beschränkt wird. Auf die Nr. 8 der Allgemeinverfügung wird verwiesen. Im Übrigen bleiben die bereits geltenden Bestimmungen unverändert.
 
Das bedeutet insbesondere auch:
 

Eingangstüre mit Warnschildern

-             Die Begleitung Sterbender ist jederzeit weiterhin zulässig, d.h. auch mehrere Besucher pro Tag dürfen diesen Personenkreis besuchen.
 
-             Die Allgemeinverfügung enthält keine Ausgangsbeschränkung. Damit dürfen Bewohner die Einrichtung weiterhin verlassen oder auch beispielsweise von Angehörigen abgeholt werden. (Unter den allgemeinen Beschränkungen der Nrn. 1 und 5. der Allgemeinverfügung, die allerdings nicht von den Einrichtungen zu überwachen sind.)
 
-             Die Erbringung von notwendigen medizinischen Dienstleistungen für bzw. „am Bewohner“ ist weiterhin möglich (z.B. medizinische Physiotherapie, MDK-Begutachtung…). Diese Dienstleister führen keinen „Besuch“ im Sinne der Infektionsschutzverordnung durch. Handwerker, die sich lediglich in Infrastruktur- oder Personalbereichen aufhalten, dürfen unter Einhaltung der Abstandsregelung sowie beim Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes die Einrichtung betreten. Sofern Termine nicht dringend notwendig sind, sollten sie wenn möglich zunächst verschoben werden.
 
-             Das Rahmenkonzept für Besuchsregelungen schreibt lediglich einen Mund-Nasen-Schutz für Besucher zwingend vor. Die Einrichtungen können bei der derzeitigen Infektionslage von Besuchern oder Dienstleistern auch das Tragen einer FFP-2-Maske fordern. Eine entsprechende Maske sollte dann zur Verfügung gestellt werden.
 
Die Allgemeinverfügung des Landratsamt Regen ist vorerst befristet bis 18.10.2020. Bei weiterhin steigenden Infektionszahlen ist auch eine Ausweitung bzw. Verschärfung von Besuchsregelungen möglich. Über Änderungen werden Sie sobald möglich informiert.

Strenge Besuchsvorgaben

Terminvereinbarung nötig

Besuchsregeln wegen Coronapandemie

Sehr geehrte Angehörige unserer Bewoherinnen und Bewohner

Hier erfahren Sie die wichtigsten aktuell gültigen Besuchsregeln:

 

Anmeldung: Es ist von den Angehörigen eine feste Kontaktperson auszuwählen und diese der Heimleitung mitzuteilen. Eine Terminabsprache für Besuche telefonisch von MO-DO von 08:00-17:00 Uhr und FR von 08:00-14:30 Uhr unter 09942/947-000 vereinbaren.

Unangemeldete Besucher erhalten keinen Einlass!

Besuchszeiten: 9.00 – 11.00 Uhr und 13.00 – 16.00 Uhr 

Besucherraum: Speisesaal

Besuchsdauer: Einzelne Besuchszeit max. 30 Minuten zzgl. Vorbereitungszeit (Temperaturmessung, Dokumentation, Händedesinfektion, Begleitung zum Sitzplatz) und Nachbereitungszeit (Begleitung zum Ausgang, Händedesinfektion, Flächendesinfektion der Tische und Stühle, Lüftung des Raumes) Gesamtdauer max. 45 Minuten.

Mindestabstand:

Ein Mindestabstand von 1,5 Metern ist einzuhalten. Ein Körperkontakt ist nicht erlaubt.

Händehygiene: Jeder Besucher ist verpflichtet, sich die Hände nach Anweisung, siehe Aushang vor und nach dem Besuch zu desinfizieren. 

Mindestalter der Besucher: 16 Jahre

Allgemeine Schutzmaßnahmen: Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist für alle Besucher verpflichtend. Grundsätzlich muss jeder Besucher seinen eigenen MNS mitbringen, die MNS der Besuchten Bewohnerinnen und Bewohner werden bei Bedarf von der Einrichtung gestellt.

Beaufsichtigung: Eine permanente Beaufsichtigung im Besucherraum durch unsere Mitarbeiter ist vorausgesetzt.

Bild des Virus